Suche
Suche Menü

Das Wandgemälde im Mildred-Scheel-Berufskolleg

Mit einem Budget von insgesamt 15 Millionen Euro entstand ein neuer Lern- und Lebensraum, der nicht nur neue Klassenzimmer umfasst, sondern auch einen Musik- und Theaterpavillon, ein Selbstlernzentrum, eine Mensa und eine Großküche. Doch das eigentliche Herzstück des Neubaus ist zweifellos das beeindruckende Wandgemälde, das die Besucher in der Eingangshalle empfängt.

Mit Hilfe von Christa Berger vom Solinger Kunstverein gelang es, den renommierten Solinger Künstler Andrè Peer gemeinsam mit seinem Sohn Erik Ventker für dieses Projekt zu gewinnen. Innerhalb von drei Wochen gestalteten die Künstler auf einer Wandlänge von 22 Metern und einer Gesamtfläche von 35 Quadratmetern ein beindruckendes Wandgemälde.

Das Wandgemälde wurde mit Bedacht gestaltet, um die Besonderheiten der Eingangshalle zu berücksichtigen. Es gliedert sich in zwei Bögen, wobei der äußere Bogen von einer Lernenden mit VR-Brille über die berühmte Müngstener Brücke bis hin zur Namenspatronin der Schule reicht. Der innere Bogen hingegen zeigt Landschaften des Bergischen Landes, in die verschiedene Szenen eingebettet sind.
Das Wandgemälde, das in dezenten Sepiatönen gehalten ist, wird durch gezielte Akzente, in den Farben des Schullogos sowie Lichteffekte ergänzt, um ihm eine besondere Ausstrahlung zu verleihen.
Die offizielle Eröffnung des erweiterten Mildred-Scheel-Berufskollegs wird nach den Sommerferien stattfinden, aber das Kunstwerk ist bereits ein beeindruckender Vorgeschmack auf die zukünftige Atmosphäre und Kreativität, die unsere Schule bereichern wird.

Unter dem folgenden Instagram-Link erhalten Sie Einblicke in den kreativen Schaffensprozess des Wandgemäldes am Mildred-Scheel-Berufskolleg:

Wandgemälde Instagram